Skip to main content

Spanisches Omelett

Zuerst werden Kartoffeln und Zwiebeln geschält. Kartoffelschalen lassen sich gut mit einem Sparschäler entfernen. Um die Paprika wird mit einem scharfen Messer zwei mal längst rumgeschnitten, so dass vier gleichmäßige Stücke entstehen, die sorgfältig herausgebrochen werden. Übrig bleibt der Samenstrunk. Weitere Samen, die an den Paprikavierteln haften, werden entfernt.

Die Kartoffeln werden in kleine Würfel oder dünne Scheiben geschnitten. Je zerkleinerter sie sind, desto eher werden sie gar. Falls es es lange dauert bis der Herd warm wird, sollte er jetzt angeschaltet werden, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Eine große, hohe Pfanne wird auf die eingeschaltete Herdplatte gestellt und somit vorgewärmt. Sobald die Pfanne heiß ist, muss das Öl hineingegeben werden. Pfanne und Öl sollten ausreichend heiß sein.

Spanisches Omelett

Spanisches Omelett ©iStockphoto/Antonio Muñoz Palomares

Die Paprika wird in dünne Streifen oder kleine Stücke geschnitten, Schinken in ebensolche Stücke. Zwiebeln und Speck können ruhig dünner geschnitten werden. Um tränende Augen zu vermeiden, empfiehlt sich zum Zwiebel schneiden ein scharfs Messer und das Atmen durch den Mund.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
1 Kilogramm festkochende Kartoffeln
4 Paprikaschoten
250 Gramm Speck oder Schinken
1 Zwiebel
8 Eier
1 Bund Schnittlauch
Öl
Salz
Pfeffer
Sobald das Öl heiß ist, kommen die Kartoffeln in die Pfanne und werden mit Salz gewürzt. Ein aufgelegter Deckel beschleunigt den Garprozess. Nach ein par Minuten wird der Speck untergemischt. Anschließend kommen die Zwiebeln hinein. Wurde statt Speck Schinken gewählt, kommt dieser jetzt ebenfalls hinzu. Damit sie knackig bleibt, wird die Paprika erst zum Schluss mit dem Pfanneninhalt vermengt. Die Mischung wird mit Pfeffer gewürzt.

Anschließend kommen die Eier ohne Schale in eine Schüssel. Sie werden verquirlt und gesalzen.

Sobald die Kartoffeln gar sind, sollten die verquirlten Eier gleichmäßig über den Pfanneninhalt verteilt werden.
Jetzt wird alles mit Pfeffer gewürzt. Die Temparatur sollte deutlich verringert und der Deckel aufgelegt werden. Sobald das Ei fest ist, wird das Omelett gewendet. Es kann ein großer Teller zur Hilfe genommen werden. Er wird auf die Eimasse gedrückt und mit der Pfanne zusammen umgedreht. Die Pfanne wird sanft angehoben. Das Omelett liegt auf dem Teller. Die Pfanne wird zurück auf die Kochplatte gestellt und erneut mit Öl befüllt. Während die andere Omelettseite braun wird, kann der Herd ausgeschaltet werden. Nach drei Minuten ist das Omelett fertig.
Am Ende wird der Schnittlauch mit scharfem Messer oder Schere geschnitten. Das Omelett kann erneut mit einem Teller aus der Pfanne geholt und mit Schnittlauch dekoriert werden.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *