Skip to main content

Ensaladilla Rezept

Ensaladilla
Ensaladilla

Ensaladilla @iStockphoto/Pat_Hastings

Die spanische Ensaladilla ist ein Klassiker unter den Tapas Salaten. Der Kartoffelsalat ist nicht nur eine feine Vorspeise, sondern auch ein wunderbarer Begleiter beim Grillen und der spanische Klassiker zur Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel.

Wer schon einmal in den Genuss von spanischen Tapas gekommen ist, kennt den berühmten Kartoffelsalat mit Karotten, Thunfisch, Ei und einer cremigen Mayonnaise. Serviert wird die Ensaladilla oft mit dem Zusatz „rusa“. Hinter der Vorspeise verbirgt sich der international bekannte russische Salat, der in vielen Ländern variiert wird.

Die Geschichte erzählt, dass ein französischer Koch mit dem Namen Lucien Olivier der Erfinder des Salates ist. Der Franzose hielt sich zur Mitte des 19. Jahrhunderts Moskau auf und kreierte hier die Kartoffelkomposition, die später zur beliebten spanischen Vorspeise wurde. Zu Beginn bestand der Salat lediglich aus Kartoffeln, Karotten und Mayonnaise. Einer Mayonnaise, die Olivier als Zugabe zu Kaviar und kaltem Fleisch seinen russischen Gästen servierte. Ahnungslos vermischten die Gäste die Mayonnaise mit den kalten Speisen und stellten damit den ersten russischen Salat her.


Die Rezeptur hat sich im Wandel der Jahrhunderte laufend verändert. Bestandteile sind heute neben den Kartoffeln und Karotten ebenfalls Thunfisch und Gemüse. Beliebt ist die Zubereitung mit Paprika, doch auch Erbsen, etwas Knoblauch oder ein Spritzer Zitronensaft dürfen sich mit dem Kartoffelsalat vereinen. In Spanien wird der Salat gern zur gegrillten Chorizo serviert oder ist mit einem Stückchen Baguette eine leckere Zwischenmahlzeit an einem Strandtag.

Zubereitung des Ensaladilla

In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und die Eier hart kochen. Die Kochzeit beträgt je nach Größe der Eier ca. 10 Minuten. Im Anschluss die Eier abschrecken und von der Schale befreien. In der Zwischenzeit Kartoffeln und Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden. Beide Gemüsesorten in etwas Wasser weichkochen und ähnlich wie bei einem Kartoffelbrei zerdrücken.
Die Paprika und die Zwiebel in Würfel schneiden. Von der Paprika können einige Spalten zur Seite gelegt werden, die später für die Dekoration des Ensaladilla verwendet werden.

Den Thunfisch in einem Sieb abtropfen lassen. In einer ausreichend großen Schüssel die Kartoffel-Karotten-Masse mit den Paprikastückchen und den Zwiebelwürfeln vermengen. Den Thunfisch etwas zerteilen und unter die Masse heben. Die Eier in Würfel schneiden und zur Kartoffelmasse geben. Gern können 1-2 Eier oder die Eigelbe für die Dekoration verwendet werden. Diese Eier können später dekorativ zerteilt werden.

Den Kartoffelsalat mit einem Teil der Mayonnaise vermengen und nach Belieben mit etwas Salz abschmecken. Die restliche Mayonnaise wird für die Dekoration verwendet. Die Ensaladilla wird traditionell auf einer Platte mit einer kleinen Kuppe angerichtet. Der Kartoffelsalat wird außen mit der restlichen Mayonnaise eingestrichen und mit Paprika und Ei dekoriert.

Vor dem Servieren sollte die Ensaladilla etwas durchziehen, damit sich die Aromen gut miteinander verbinden.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten:
1 kg Kartoffeln
2 große Möhre
4 Eier
1 große Paprikaschote, rote
1 gr. Dose Thunfisch
1 große Zwiebel
1 Glas Mayonnaise
1 Prise Salz

Top Artikel in Spanische Salat Rezepte