Skip to main content

Allioli Rezept

Allioli
Allioli

Allioli @iStockphoto/Polina Shurygina

Bei Allioli handelt es sich um eine kalte Cremespeise, welche vor allem im südlichen Mittelmeerraum gereicht wird. Sie dient als leckerer Dip zu Brot, Fleisch, Fisch oder auch Gemüsespeisen.

Zubereitung von Allioli

Allioli kann man ganz leicht selbst zubereiten. Hierfür benötigt man neben den angegebenen Zutaten noch einen Pürrierstab sowie ein höheres Gefäß. Die Zubereitung beginnt mit dem Schälen und Zerkleinern der Knoblauchzehen. Die kleinen Knoblauchstückchen werden dann zusammen mit dem Ei und der Portion Senf in das Gefäß gegeben. Nun kommt der Mixstab zum Einsatz. Mit diesem wird das Ganze vermengt und aufgequirlt. Danach wird Schritt für Schritt das Pflanzenöl in die Mischung gegeben. Hierbei sollte man langsam vorgehen. Der Pürierstab rührt die Creme unterdessen weiter durch. Die Zutaten vermischen sich zu einer Emulsion mit einer cremigen Konsistenz. Im letzten Schritt wird die Allioli noch würzig abgeschmeckt. Hierzu verwendet man am besten etwas frischen Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer. Das fertige Ergebnis wenn man in kleinen Dipschälchen auf dem Tisch verteilen.

Tipps
Grundsätzlich schmeckt Allioli am besten, wenn man frische Zutaten verwendet. Dies bedeutet aber auch, dass die Creme innerhalb von maximal zwei Tagen verbraucht werden sollte. Sie ist zu dem zwingend im Kühlschrank aufzubewahren.

Die klassische Alliolicreme lässt sich mit einfachen Handgriffen noch etwas aufpeppen. So kann man Aioli auch mit einer Handvoll frischem Basilikum verfeinern und so eine kräutrige Note einbringen. Zudem bekommt die Creme noch einen würzigen Beigeschmack durch eine Prise Paprikapulver. Interessant ist auch eine vegane Alternative. Hierbei wird Das Ei weggelassen und durch zuckerfreie Sojamilch ersetzt.

Allioli serviert man am besten zu frisch geröstetem Brot oder Baguette sowie als Dip zu Grillgerichten oder leckeren Gemüsekreationen.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten:
2-3 Knoblauchzehen (gehackt)
125 ml Pflanzenöl
etwas Rapsöl oder Olivenöl
1 ganzes Ei
1⁄2 TL Senf
1 TL Zitronensaft
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Top Artikel in Spanische Dips und Dressings