Skip to main content

Crema Catalana

Zunächst heizt man den Backofen auf 150°C vor. Ein tiefes Backblech legt man mit Küchenkrepp aus, füllt es 2cm hoch mit Wasser und schiebt es dann in die mittlere Schiene des Backofens. Als erstes gibt man in einem Topf die Milch und die süße Sahne, die aufgeschlitzte Vanilleschote, die unbehandelte Orangenschale und die Zimtstange. Diese Sachen bringt man nun zum kochen. Hat man alles einmal aufkochen lassen nimmt man den Topf vom Herd und nimmt die Vanillestange, Orangenschale und Zimtstange heraus. Dann lässt man alles ein bisschen abkühlen.

Mit einem Handrührgerät schlägt man das Eigelb mit dem Zucker schaumig. Danach rührt man langsam die Milch-Sahne-Mischung darunter und gießt es dann durch ein feines Sieb. In kleine Ofenfeste Förmchen gibt man anschließend die Eier-Milch-Masse. Man muss aber darauf achten, dass die Oberfläche ohne Schaum bleibt. Sollte doch Schaum entstehen, so kann man ihn mit einem Löffel abnehmen. Die Förmchen muss man so in das Wasserbad stellen, dass sie bis zur Hälfte im Wasser stehen. Das ganze lässt man dann eine Stunde im Backofen stocken. Danach nimmt man die Förmchen aus dem Ofen und lässt sie abkühlen.

Crema Catalana

Crema Catalana ©iStockphoto/Audi Dela Cruz

Bevor man die Creme serviert, muss man den Grill des Backofens vorheizen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass man den Backofen auf die höchste Leistung stellt. Jedes einzelne Förmchen bestreut man mit ein wenig Muskat und einen Esslöffel Zucker. Unter dem Grill lässt man den Zucker goldbraun karamellisieren. Man sollte sich damit auch ein bisschen beeilen, denn die Creme selbst darf nicht heiß werden.
Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Mit einer Lötlampe ist es einfacher die Zuckerkruste zu machen. Dazu streicht man einfach mit der Flamme der Lötlampe über den Zucker.
Diese Creme Catalene kann man auch noch verzieren bevor man sie serviert. Der Fantasie sind beim Dekorieren keine Grenzen gesetzt. Geschmacklich ist alles erlaubt was schmeckt. Sehr gerne werden Erdbeeren und Mandeln verwendet, diese geben der Creme noch eine ganz spezielle Note. Auch optisch ist sie dann ein echter Hingucker. Die Creme Catalane kann man zu fast jedem Essen als Nachtisch servieren. Aber auch als Vorspeise eignet sie sich sehr gut, vor allem dann, wenn man es ein bisschen süßer mag. Natürlich kann man sie auch einfach mal zwischendurch machen, wenn man gerade mal Lust auf was süßes und leckeres hat.


Portionen: 6 Portionen
Schwierigkeitsgrad: normal
Zubereitungszeit: ungefähr 45Minuten

Zutaten: 300ml Milch, 200ml süße Sahne, 2 Orangen, Schale unbehandelt, 1 Zimtstange, 0,5 aufgeschlitzte Vanilleschote, 5 Eigelb, 50g Zucker, geriebenen Muskat, 6 EL Zucker

Top Artikel in Spanische Küche