Skip to main content

Ihr persönliches Stück digitales Spanien

Land zu besitzen, und das auch noch in einem der beliebtesten Reiseziele Europas, Spanien: Das ist der Traum für viele Menschen. Den meisten bleibt die Realisierung jedoch verwehrt. Doch neue Technologien aus der Welt von Kryptowährungen und Blockchain lassen den Landbesitz zumindest digital in greifbare Nähe rücken. Wir erklären jetzt, was es damit auf sich hat und wie Sie selbst spanische Urlaubsluft in den eigenen vier Wänden spüren und dabei auch noch etwas Gutes bewirken können. Auf geht’s!

Blockchain

Blockchain ©iStockphoto/ipopba

NFTs, Blockchain und Co. – Was hat das mit Spanien zu tun?

Zunächst einmal sollten wir klären, was es mit NFTs auf sich hat. Der Begriff steht für Non-Fungible Token und stellt vereinfacht gesagt einen Wert dar, der unteilbar und nicht ersetzbar ist, in einer Blockchain gespeichert wird und dort auch überprüft werden kann. Die Blockchain wiederum ist eine Liste von Datensätzen, die mittels kryptografischer Methoden erweiterbar ist. Die Blockchain ist auch die Grundlage von Kryptowährungen wie Bitcoin. So ist ein beliebtes Zuhause für etliche NFT-Transaktionen auch eine solche Währung, nämlich Etherum. Doch wozu sind NFTs überhaupt gut?

Mithilfe von NFTs lässt sich beispielsweise der Besitz an einem digitalen Gut erwerben und feststellen. Solche Produkte, wie beispielsweise Kunst, Audiodateien und mehr, lassen sich so zwar immer noch kopieren, doch mit Erwerb eines NFTs beim Urheber des Werkes lässt sich einer einzigen Person der Besitz dieses Werkes zuordnen bzw. verkaufen. Wenn Sie sich nun fragen, welche NFTS kaufen sich lohnt, wollen wir Ihnen als Spanienfreund ein paar Anregungen geben.

Saragossa in der Aragonregion ist zum Beispiel die erste spanische Stadt gewesen, die NFTs zu drei kulturellen Ereignissen in ihr als Gewinne verloste, als da wären Cabezudos de la Pilara, La Forana und El Berrugón. Ein weiteres interessantes Projekt ist in diesem Zusammenhang dabei Next Earth. Auch hier gibt es eine Zusammenarbeit mit Saragossa, aber es ist nicht auf diese Region beschränkt. Bei Next Earth handelt es sich um ein Unternehmen, bei dem die gesamte Erde mit einem virtuellen Netz aus Vierecken umschlossen wurde. Jedes dieser Vierecke ist dabei als NFT erwerbbar und geht damit in den Besitz einer einzelnen Person über. Wenn Sie als Fan Spaniens also wenigstens virtuell etwas Land erwerben möchten, haben Sie auf dieser Seite die Möglichkeit dazu. Und das Beste ist, dass ein Prozentsatz der Einnahmen wohltätigen Organisationen zugutekommt. Und man kann es noch nicht abschätzen, aber womöglich werden die digitalen Parzellen einmal im Wert steigen, wenn die Pläne des Metaverse als Fortentwicklung des Internets konkretere Züge annehmen.

NFTs, ja oder nein?

Eine echte Goldgräberstimmung wird durch die NFTs momentan in aller Welt ausgelöst, und davor wird auch im großartigen Spanien nicht Halt gemacht. Noch ist nicht abzusehen, wohin die Reise geht, wie sich die Preise für NFTs bewegen und wie langfristig sie sich als Geldanlage eignen. Doch eins steht fest: Über wenig wird in der digitalen Welt derzeit mehr diskutiert, als über diese Tokens. Wenn Sie also Interesse und etwas Geld übrig haben, kaufen Sie sich doch ein Stück Spanien für zu Hause, bewundern Sie dann Ihr neues Land, am besten während Sie ein paar köstliche Albondigas genießen.

Top Artikel in Spanien