Skip to main content

Krypto in Spanien – wie verbreitet sind die alternativen Währungen?

Über die letzten Jahre sind Kryptowährungen wie Bitcoins und Ethereum stärker in den Fokus von Anlegern gerückt. Hierbei steht nicht immer im Vordergrund, hohe Renditen in kurzer Zeit zu erzielen. Reisen ins Ausland, beispielsweise in spanischsprachige Länder jenseits der EU, können bei Akzeptanz der Kryptowährungen Geldprobleme vereinfachen. Doch wie verbreitet ist es, in Spanien sowie Mittel- und Lateinamerika mit dieser Alternative aktiv zu bezahlen?

Blockchain

Blockchain ©iStockphoto/ipopba

Bitcoins & Co. – keine echten Reisebegleiter

Auch wenn Kryptowährungen wie Bitcoin immer häufiger in Depots von Anlegern zu finden sind – im Alltag ist diese Zahlungsform noch wenig verbreitet. Beim Blick auf deutsche Supermärkte oder Tankstellen werden sich nur selten Anbieter finden lassen, die neben der Kreditkarte oder Methoden wie Amazon Pay ein Bezahlen mit Bitcoins oder ähnlichen Währungen erlauben.

Hier spiegelt sich der Charakter von Kryptowährungen als Anlagegut wider. Viele Coins und Tokens sind nicht auf den klassischen Einsatz als Währungen ausgelegt und zielen primär auf Anlage und Wertentwicklung ab. Wenn Sie Ihre Unterkünfte in Spanien buchen oder in einem Restaurant vor Ort bezahlen möchten, ist dies nicht anders. Verlassen Sie sich also nicht auf eine gut gefüllte E-Wallet, wenn Sie auf Reisen gehen.

Akzeptanz von Kryptowährungen rechtzeitig prüfen

Auch wenn es nicht der Regelfall ist, muss die Nutzung der digitalen Währungen nicht ausgeschlossen sein. Hier gilt der grobe Vorsatz: Je digitaler und jünger ein Reiseangebot oder -dienstleister ist, umso eher darf mit einer Akzeptanz gerechnet werden.

Für eine Buchung auf den spanischen Inseln in klassischen Urlaubsregionen werden Sie bei manchem großen Reiseanbieter mit den wichtigsten Kryptowährungen weltweit zahlen können. Dies gilt genauso für Veranstalter und Eventplattformen, wenn Sie die Vielfalt an Sehenswürdigkeiten in Spanien hautnah erleben wollen und frühzeitig Ihr Ticket online buchen.

Zu prüfen ist hier stets der Einzelfall. Die generelle Akzeptanz und Ausbreitung von Kryptowährungen im spanischsprachigen Raum ist zwar groß. Man denke alleine an die staatlich eingeführte Kryptowährung in Venezuela. Hieraus lässt sich leider nicht herleiten, dass Sie bei jedem Händler oder Restaurant vor Ort problemlos mit der Alternative zu Euro oder Peso zahlen können.

Sicherheit der Coins auf Reisen gewährleisten

Ob nach Spanien oder eine andere Auslandsreise, das Thema Sicherheit für ihr Geld wird Sie immer begleitet. Dies nimmt beim Einsatz von Kryptowährungen eine noch größere Rolle ein, um Ihre Geldanlage physisch und digital zu schützen. Die richtige Crypto Wallet spielt eine entscheidende Rolle, die zu Ihrem Sicherheitsgefühl und Ihren Wünschen auf Reisen passen sollte.

Um eine hohe Nutzerfreundlichkeit mit einer sehr guten Sicherheit des Geldes zu verknüpfen, ist eine Mobile Wallet die richtige Entscheidung. Hier können Sie Ihre Geldgeschäfte bequem über das Smartphone oder iPhone abwickeln. Eine einfache Nutzung ist auch über eine Cloud Wallet mit Online-Zugriff zugesichert, hier ist jedoch verstärkt auf ausreichende Sicherheit zu achten.

Sicherheit auch nach dem Urlaub ernstnehmen

Die richtige Aufbewahrung Ihres Vermögens ist vor und nach Ihrem Urlaub in Spanien entscheidend. Bevor Sie über Reisen mit Kryptowährungen und dieser modernen Form der Bezahlung nachdenken, sollten Sie sich grundlegende Gedanken zur Sicherheit bei der Krypto-Geldanlage machen. Erst wenn das Prinzip der Absicherung Ihrer Anlage im heimischen Umfeld verstanden wurde, sollte über einen Reiseeinsatz nachgedacht werden. Dies sichert Reisespaß und den besten Schutz Ihrer Geldanlage zu.

Top Artikel in Spanien