Skip to main content

Spanien – Sommer, Sonne, Strand und Meer!

Der Sommer naht, die Temperaturen steigen langsam wieder in Richtung 20 Grad. Doch wie so oft ist der Sommer in Deutschland eine herbe Enttäuschung. Wann wird es mal wieder richtig Sommer? Eine berechtigte Frage! Doch müsste sie eigentlich lauten: wann geht es mal wieder nach Spanien? Kaum ein Reiseziel überzeugt so souverän wie Spanien. Sommer, Sonne, Strand und Meer – was braucht man mehr?


Die Anreise nach Spanien ist günstig und geht schnell. Schon nach zweieinhalb Stunden Flugzeit erreicht man den Flughafen Barajas in Madrid. Den Flughafen Barcelonas erreicht man ähnlich schnell. Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe von kleineren Flughäfen, die von vielen günstigen Airlines angeflogen werden. Alicante, Girona (bei Barcelona) oder Malaga sind nur einige Beispiele. Doch nicht nur das spanische Festland ist schnell zu erreichen, auch die Balearen werden ebenso wie die Kanaren direkt angeflogen.

Strand in Spanien

Strand in Spanien ©iStockphoto/Mariusz Prusaczyk

In Spanien angekommen stehen dem geneigten Urlauber nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Fortbewegung zur Verfügung. Neben einem gut ausgebauten Schienennetz, existieren viele Busunternehmen, die quer durch Spanien fahren. Der Vorteil beim Busfahren ist natürlich der Preis. Für knapp 30 € fahren fast stündlich Busse von Barcelona nach Madrid. Grenzen sind dem Busreisenden kaum gesetzt. Von Madrid aus erreicht man so ziemlich jedes Ziel in Spanien.


Jedes Jahr zieht der Süden Spaniens tausende Urlauber an. Andalusien bietet neben wunderschönen Landschaften und bezaubernden Stränden, Kultur ohne Ende. Mit Sevilla, Córdoba und Granada befinden sich gleich drei Weltkulturerbe-Städte in Andalusien. Die Flamenco-Szene und unzähligen Bars und Restaurants verleihen den andalusischen Städten einen unverwechselbaren Charme. Auch abseits der Strände gibt es viel zu entdecken. Das Inland lockt mit vielen interessanten Dörfern, riesigen Naturparks (ein Fünftel Andalusiens steht unter Naturschutz) und der schneebedeckten Sierra Nevada. Andalusien bedeutet Tradition, Gelassenheit und Temperament. Kaum ein Urlauber wird sich der Lebensfreunde entziehen können.


Wer einmal ein völlig anders Bild Spaniens erleben möchte, dem sei Kantabrien und Asturien zu empfehlen. Zerklüftete Berge, weite Wiesen und Cidre gehören zum typischen Bild des Nordens. Die beiden Provinzen teilen sich die spektakuläre Küste des Golfs von Biskaya, wo steile Felswände und winzige Buchten die Landschaft prägen. Kleine Fischerdörfer reihen sich die Küste entlang. Spaniens Norden bietet Urlaubern abwechslungsreiche Erlebnisse und historische Städte wie Santander, Oviedo und Gijón. Der einzige Haken am Norden ist vermutlich das Wetter. Selbst im Sommer kann es schon ein mal eine Woche Regen geben.

Spanien ist und bleibt das meistbesuchte Reiseziel der Deutschen. Und dies nicht ohne Grund! Sowohl das Festland, als auch die spanischen Inseln bieten Natur, Kultur und jede Menge Erholung. Wo letztlich die Reise in Spanien hingeht ist fast zweitrangig. Denn überall wird man auf seine Kosten kommen. Vergnügen und Abenteuer sind in Spanien vorprogrammiert. Und schließlich ist das Wetter fast überall besser als in Deutschland!

Top Artikel in Spanien Reiseberichte