Skip to main content

Ibiza

Ibiza ist deutschen Urlaubern besonders als Party-Insel bekannt: Raver und Clubber, VIPs und Feierwütige aus der ganzen Welt treffen sich hier alljährlich, um in den zahlreichen Clubs der Insel eine scheinbar endlose Party zu feiern. Unterstützt werden sie dabei von den besten DJs der Welt, die in immer neuen stylishen Locations auflegen. Eine der bekanntesten Locations auf Ibiza ist übrigens das Café del Mar in Sant Antoni, dessen gleichnamiger Chillout-Sampler jedes Jahr aufs Neue Daheimgebliebene mit Sehnsucht nach den unvergleichlich schönen Sonnenuntergängen auf diesem Teil der Insel erfüllt.

Aber Ibiza ist weit mehr als Sonne und Strand, Jetset und Party – sie ist eine Insel der Kontraste in vielerlei Hinsicht. Sehr gut wird das beispielsweise an Eivissa (Ibiza Stadt) deutlich: Die Inselhauptstadt ist Partyhochburg und Bischofssitz, Shoppingmetropole und UNESCO Weltkulturerbe. Wer sich ein wenig vom Hafen und der Unterstadt mit der belebten Promenade, den Cafés, Boutiquen, Bars und dem Spielcasino entfernt und in Richtung Oberstadt geht, entdeckt schnell das vielfältige historische Erbe dieser Stadt. Außerhalb der mächtigen Festungsmauern beispielsweise liegt der älteste Stadtteil Sa Penya, das einstige Fischerviertel. Über zahlreiche pittoreske Treppengassen, vorbei an versteckt-romantischen Winkeln und weiß gekalkten kubischen Häusern geht es hinauf in die Oberstadt. Die bietet nicht nur einen herrlichen Blick über die Stadt: Hier erhebt sich die gut erhaltene spätmittelalterliche Festung, alte Herrenhäuser, das Bischöfliche Palais und die Kathedrale Mare de Deu de la Neu laden zum Staunen und Verweilen ein.   

Ibiza

Ibiza ©iStockphoto/david franklin

Zeugen der Vergangenheit findet man auch etwas außerhalb von Eivissa – beispielsweise am Mühlenhügel, wo rund 4.000 Grabkammern einer punischen Nekropole liegen. Das dazugehörige Museum stellt einige der schönsten und beeindruckendsten Funde aus. Wer eher Erholung und Ruhe statt Trubel und Kultururlaub sucht, wird eher inseleinwärts und in Richtung Norden und Süden fündig, wo feinsandige Strände und abgeschiedene Badebuchten, hübsche kleine Kirchen, alte Salinen, kühle Wälder und fruchtbare Ebenen etwas Einsamkeit und Abwechslung bieten.


Top Artikel in Balearen