Skip to main content

Die schönsten Strände und Buchten auf Mallorca

Mallorca ist seit vielen Jahrzehnten bei den Urlaubern, die sich nach einem wunderschönen Badeurlaub sehnen, sehr beliebt. Breite, familienfreundliche Strände, kleine Badebuchten, felsige Küsten, dünenreiche Naturstrände oder einsame Bereiche für einen wunderbaren Badespaß zu zweit, die balearische Insel bietet für jeden Geschmack das Passende. Nachfolgend werden die schönsten Strände und Buchten auf Mallorca erläutert.

Die besten Strände und Badebuchten Mallorcas – die Top Empfehlungen

Die Küstenlinie Mallorcas ist 550 Kilometer lang. Zahlreiche Strände und Buchten laden zum Baden im türkisblauen Meer, zum ausgiebigen Erholen und zu Wassersportaktivitäten ein. Daher reisen jedes Jahr zahlreiche Urlauber aus der ganzen Welt nach Mallorca. Die Monate Mai bis Oktober sind die beste Reisezeit für einen Badeurlaub. Mallorca reisen sind, im Vergleich zu vielen anderen Destinationen, für wenig Geld zu buchen und von Deutschland aus schnell erreichbar. Das Günstiger Reisen Reisebüro findet aus den zahlreichen Angeboten der Veranstalter für jeden den passenden traumhaften Badeurlaub. Die schönsten Strände und Buchten der Baleareninsel sind:

Aktivurlaub auf Mallorca

Aktivurlaub auf Mallorca ©iStockphoto/mandygodbehear

1. Cala Pi Bucht

Cala Pi befindet sich im Südwesten von Mallorca. Wer nach Ruhe und Entspannung sucht, ist hier genau richtig. Die Siedlung gehört zu den unberührtesten Ecken. Der idyllische, wunderschöne, 150 Meter lange Strand ist in bewachsene Felswände eingebettet und die romantische Sandbucht zieht sich fjordartig in das Meer. Das Wasser ist türkis und glasklar. Es fällt flach und nahezu ohne Wellen ab, sodass sich die Cala Pi Bucht auch für Familien mit Kindern eignet.


2. Sandstrand Playa de Muro

Der Sandstrand Playa de Muro, der im Nordosten von Mallorca an der reizvollen Bucht von Alcúdia liegt, ist mehr als fünf Kilometer lang und zum Teil 30 Meter breit. Der Einstieg in das Meer ist flach und der Wellengang mittelmäßig, sodass Familien mit Kindern hier gut aufgehoben sind. Das Gleiche gilt für Sportbegeisterte, die Kitesurfen, mit dem Bananenboot fahren, surfen, segeln oder tauchen können. Die naturgeschützte Dünenlandschaft im Hintergrund wird von Pinienhainen begrenzt.

3. Traumhafte Bucht Cala Agulla

Die paradiesische Bucht mit dem hellen, feinsandigen, 520 Meter langen Strand befindet sich im Naturpark Llevant Peninsula an der Nordostküste der Insel. Das Wasser schimmert leuchtend türkisfarben. Die Landschaft hinter dem Strand ist wegen der Lage im Naturschutzgebiet weitestgehend unbebaut. Hier gibt es Hügel und Berge, Kiefernwälder, Dünen und flache Felsen. In den Sommermonaten wird es an der paradiesischen Bucht Cala Agulla schnell voll. Wassersportler können Tretboote, Surfboards und Wasserski ausleihen.

4. Cala de Portals Vells

Portals Vells befindet sich im Südwesten von Mallorca. Die Bucht gehört zur Gemeinde Calvía. Sie erstreckt sich über drei Sandstrände und wird daher auch „Drei Finger Bucht“ genannt. Das traumhafte Wasser ist türkisblau und somit wunderbar zum Schnorcheln geeignet. Der Sa Caleta ist von einem Pinienwald umgeben. Der El Mago ist ein FKK-Strand und der Strand Platja del Rei, an dem es ein Restaurant gibt, lockt auch viele Yachtbesitzer an. Die gesamte Bucht Portals Vells steht unter Naturschutz.

Zusammenfassung

In zwei bis drei Stunden gelangen Urlauber von Deutschland aus auf die traumhafte Baleareninsel Mallorca mit ihren wunderschönen Stränden und Badebuchten. Die beste Reisezeit ist für Badeurlauber von Mai bis Oktober. In der übrigen Zeit des Jahres sind die Temperaturen immer noch angenehm mild und laden dazu ein, am Strand spazieren zu gehen und die Natur zu bewundern.

Top Artikel in Balearen