Skip to main content

Cabrera

Die “Ziegeninsel” Cabrera ist die unbekannteste Insel der Balearen. Genau genommen umfasst der Name nicht nur das gleichnamige Eiland, sondern gleich ein ganzes Felsarchipel, direkt vor der Südküste Mallorcas. Die namensgebenden Ziegen gibt es hier allerdings schon seit Längerem nicht mehr – die Tiere waren zuletzt eine zu große Bedrohung für die ohnehin karge Vegetation und wurden umgesiedelt.

Cabrera ist eines der letzten Naturparadiese des Mittelmeeres und damit das so bleibt, steht das gesamte Archipel seit 1991 unter Naturschutz. Die maximal 50 Touristen, die die felsig-karstige Insel mit ihren fjordartigen Einbuchtungen pro Tag per Boot besuchen dürfen (kostenlose staatliche Genehmigung erforderlich), erwarten ein winziger, in einer wunderschönen Bucht gelegener Hafen und einige Sehenswürdigkeiten wie der Festungsturm aus dem 14. Jahrhundert, der Seemannsfriedhof oder der Leuchtturm auf dem Punta de Anciola. Übrigens: Plinius zufolge befindet sich hier der Geburtsort des Feldherren Hannibal.

Cabrera

Cabrera ©iStockphoto/Amanda Perkins

Die wahren Sehenswürdigkeiten Cabreras jedoch sind jene, die die Natur zu bieten hat. Mehr als 150 Vogelarten gibt es hier, viele auf dem Durchzug nach Süden bzw. Norden, unter ihnen auch so seltene Arten wie Fischadler, Korallenmöwe, Wander- und Eleonorenfalke. Unter Wasser wird der ganze Reichtum Cabreras sichtbar: Unzählige Fische bevölkern den felsigen, mit Korallen bedeckten Grund, Delfine spielen mit den Wellen, Meeresschildkröten und manchmal sogar Wale ziehen hier ihre Kreise – nicht umsonst gilt Cabrera als einer der schönsten Tauch-Spots der Balearen. Ein Grund dafür ist auch die berühmte Blaue Grotte („Cova Blava“ bzw. „Cueva Azul“), die nur vom Meer aus erreichbar ist. Wer mit einem schmalen Boot die enge Einfahrt passiert und sich an die neuen Lichtverhältnisse gewöhnt hat, staunt angesichts der Größe und Schönheit der Grotte nicht schlecht. Reflexionen auf dem sandigen Grund tauchen die ganze Grotte in ein unwirkliches Blau.


Ausflüge zur Blauen Grotte werden von Mallorca aus angeboten, Boote legen im Sommer regelmäßig ab Colonia de Sant Jordi und Porto Petro ab.

Top Artikel in Balearen