Skip to main content

Formentera

Die frühere Hippie-Insel Formentera wird nur durch den vier Kilometer breiten und bis zu neun Meter tiefen Meeresarm Els Freus von Ibiza, der Nachbarinsel im Norden, getrennt. Ihr trocken-heißes Klima und ihre blendend weißen Strände mit türkisfarbenem, glasklarem Wasser sind es, die die zweitgrößte Pityusen-Insel zum gefragten Urlaubsparadies machen. Zwar ist auch Formentera nicht vom Massentourismus verschont geblieben – der jedoch konzentriert sich vor allem im Norden der Insel, vorrangig in und um Es Pujols.

Dort findet man die meisten Hotels und Apartments, Restaurants, Cafés, Diskotheken und alles andere, was zu einem lebhaften Urlaubsort gehört. Nordwestlich der Stadt liegen die berühmten weißen Strände der Insel wie die Plaja de Ses Illetes, die im Hochsommer dicht bevölkert sind und auch viele Bootsausflügler aus Ibiza anlocken. 

Formentera

Formentera ©iStockphoto/Luboslav Tiles

Aber Formentera hat noch weit mehr als schöne Strände zu bieten: Die Hochebene La Mola im Osten der Insel beispielsweise. Die charakteristischen Windmühlen der Gegend und die typischen, weiß gekalkten Häuser, die sich leuchtend gegen den tiefblauen Himmel abheben, haben schon Pink Floyd, Bob Dylan und Chris Rea bezaubert. Heutige Besucher zieht es vor allem zum Leuchtturm von La Mola mit seinen beeindruckenden Klippen, der bei gutem Wetter eine fantastische Sicht bis nach Afrika bietet, und zum Kunst- und Hippiemarkt in El Pilar. Der Markt, auf dem einst die Hippies, die die Insel bevölkerten, Kleidung und Kunsthandwerk verkauften, findet in der Hochsaison jeden Mittwoch und Sonntag statt. Neben Kunsthandwerk gibt es mittlerweile zwar auch viel Kitsch und Touristennepp – ein Besuch lohnt sich aber allein schon wegen dem bunten Markttreiben und der Livemusik, die hier oftmals in den Straßen gespielt wird.


Wer es ruhiger mag, unternimmt am besten einen Ausflug ins noch weitgehend ursprüngliche Inselinnere oder zu den Binnenseen im Norden, die auch gut per Rad zu erreichen sind. Apropos erreichen: Die Anfahrt nach Formentera gestaltet sich ein wenig umständlicher als zu anderen spanischen Urlaubszielen (was vielleicht auch der Grund dafür ist, dass die Insel nie so übervölkert ist wie beispielsweise Mallorca). Sie ist nur per Fähre von Denia auf dem Festland bzw. von Ibiza (Stadt) aus erreichbar.

Top Artikel in Balearen