Skip to main content

Andalusien

Kaum eine Region Spaniens ruft so viele Klischees und romantisch verklärte Bilder hervor wie Andalusien. Die meisten Besucher zieht es an die weiten Sandstrände, die mit ihrem klaren Wasser und ganzjährig angenehmen Temperaturen zum Baden oder Wassersport einladen. Aber wussten Sie schon, dass Andalusien eine unglaublich abwechslungsreiche Region mit einem so vielfältigen wie reichen Erbe ist?

Zum Teil selbst in den Touristenzentren an Costa de la Luz und Costa del Sol stößt man auf römische und maurische Bauwerke, die von der langen Siedlungsgeschichte ebenso zu berichten wissen wie von der wechselhaften Vergangenheit. Vielerorts haben sich einzigartige Symbiosen aus maurischer (Bau)Kunst und spanischer Tradition ergeben, die mal versteckt in den Altstädten, mal in landschaftlich reizvollen Lagen ihre Besucher erwarten.

Andalusien

Andalusien ©iStockphoto/Ivan Bastien

Wussten Sie eigentlich, dass sie unweit der Badestrände nicht nur hervorragend golfen, sondern mindestens ebenso gut Skifahren können? Auf historischen Boden begeben Sie sich auch rund 30 Kilometer nördlich von Almería, der Stadt mit den meisten Sonnenstunden Spaniens, deren maurische Festung das Stadtbild dominiert. Hier, in der spanischen Levante bei Tabernas, steht man mitten in einer Wüste – aber nicht irgendeiner Wüste! Aufgrund ihrer (vermeintlichen?) Ähnlichkeit zum US-amerikanischen „Wilden Westen“ ist sie seit den 1950er Jahren als Drehort begehrt. Filmklassiker wie Lawrence von Arabien, Für eine Handvoll Dollar, Indiana Jones und der letzte Kreuzzug oder 2001: Odyssee im Weltraum wurden hier gedreht. In Tabernas selbst gibt es sogar noch einige Westerndörfer, etwa Texas Hollywood oder Western Leone, die zum Teil auch heute noch für Filmprojekte genutzt werden.

Top Artikel in Sehenswürdigkeiten und Städte