Skip to main content

Bikertour durch das Inselparadies Lanzarote

Wer Spaniens unberührte Natur kennen lernen möchte, dem ist eine Rundreise auf der Insel Lanzarote sehr zu empfehlen. Da die Insel vulkanischen Ursprungs ist, ist eine karge Landschaft und unverkennbare Lavafelder ein typisches Merkmal. Dennoch steckt Lanzarote voller Schönheiten die entdeckt werden wollen. Auf dieser Bikertour entdeckten wir die sagenhaften erkalteten Lavaseen und den Timanfaya Nationalpark mit seinen Feuerbergen die aus 32 Vulkankegeln bestehen.


Die Tour beginnt mit der Fahrt durch die durch die Costa Teguise, einem Touristenzentrum auf Lanzarote. Da die unberührte Natur das Ziel dieser Tour ist, geht die Fahrt ohne in Costa Teguise zu rasten, weiter in Richtung Arrieta bis zum ersten Ziel dieser Tour, Guatiza. Das in Form von einem Amphitheater aus Vulkangestein angelegte „El Jardin de Cactus“ ist ein riesiger Kakteengarten der einfach nur beeindruckend ist. Fast 10.000 Kakteen sind hier zu finden, und das auf kargem Vulkangestein. César Manrique, ein bekannter Künstler Lanzarotes, hat dieses Paradies erschaffen. Weiter geht es auf seinen Spuren bis zur Felsengrotte „Los Jameos del Agua“, die vor etwa 4.000 Jahren auf natürliche Weise entstanden ist. Die Felsengrotte ist begehbar und verbirgt in ihrem Inneren einen unterirdischen See. Hier verspürt jeder Besucher einen einzigartigen Hauch von Harmonie und Ruhe. Die Tour führt uns weiter auf den Spuren von César Manrique nach „Cueva de los Verdes“, den bekannten Höhlen direkt im Lavagestein. Nach nur etwa sieben Kilometern Fahrt sind diese erreicht und liegen in gigantischer Schönheit vor uns. Mit etwas Glück beginnt hier gerade eine Führung, mit der diese Höhlen begehbar sind. Unser Tagesziel ist Orzola, das im nördlichsten Zipfel von Lanzarote liegt. Ein beeindruckendes Stück Spanien haben wir an diesem Tag gesehen.

Bikertour Lanzarote

Bikertour Lanzarote ©iStockphoto/raphspam

Am nächsten Tag führt unsere Tour in die legendären Feuerberge. Wir erwarten ein einmaliges Naturschauspiel und nehmen die Straße über San Bartolomé. Auf dem Parkplatz des Nationalparks „Parque Nacional de Timanfaya“ muss das Bike abgestellt werden, von hier aus geht es nur mit dem Bus weiter. Es beginnt die eigentliche Reise durch diese gigantische Kraterlandschaft. Alles was man von einem ausbrechenden Vulkan weiß, spielt sich hier vor den eigenen Augen ab. Überall Lava die oftmals noch glühend heiß ist, heißes Wasser das aus Fontänen aus der Erde schießt und überall trockene Bäume, Äste und Krater. Mitten in dieser spektakulären Naturlandschaft wird auf einem riesigen Grill Fisch und Fleisch mit der aus dem Boden aufsteigenden Erdwärme gegrillt. Weiter geht es für uns in Richtung Süden, nach Playa Blanca dem Tagesziel.


Nun wollen wir den mittleren Teil der Insel erkunden. Die Fahrt führt bis nach Teguise, die ehemalige Hauptstadt von Lanzarote. Ein beschauliches kleines Städtchen in dem es sich gut bummeln und essen lässt. Wir besichtigen das Castillo de Guanapay, eine mittelalterliche Burganlage hoch über der Stadt. Eine Besichtigung ist mehr als nur empfehlenswert, denn hier bekommt der Besucher einen Einblick in die bewegte Vergangenheit von Spanien. Eine mehr als nur staubige Fahrt durch die Wüste, bis nach La Santa, bildet leider nun schon den Abschluss unserer kleinen Bikertour durch das Inselparadies Lanzarote.


Top Artikel in Spanien Reiseberichte