Skip to main content

Andalusien, Urlaub pur

Im letzten Frühjahr erst habe ich eine schöne und eindrucksvolle Woche in Andalusien verbracht. Was mich in erster Linie nach Andalusien gezogen hat, ist die Mischung aus Strand, Sonne, Meer, Stadt und Sehenswürdigkeiten. In Andalusien bekommt man alles geboten was man sich für einen abwechslungsreichen Urlaub wünscht. Andalusien ist die mit Abstand südlichst gelegene Insel von Spanien und grenzt mit seinen Küsten sowohl an das Mittelmeer, als auch an den Atlantik.

Die langen feinen Sandstrände von Andalusien haben mich ganze zwei Tage lang gefangen gehalten. Am Morgen raus ans Meer und Abends erst wieder zurück in das Hotel, die beiden Tage waren Entspannung pur und gelegentliche Schwimmeinheiten im Meer waren angenehm und trotz der Temperaturen immer noch eine schöne Abkühlung. Darüber hinaus war es einfach nur schön den Wassersportlern, beim segeln oder surfen zu zusehen.

Andalusien

Andalusien ©iStockphoto/Sergey Borisov

Doch am dritten Tag packte mich dann trotz des Meeres die Lust mehr von der Insel zu sehen als nur den Strand und das Meer. Als erstes hab ich mich einer Gruppe angeschlossen die das Hinterland von Andalusien besuchen wollte. Dort bot sich mir ein eindrucksvolles Schauspiel aus den schönsten und farbenfrohen Pflanzen und heimischen Tieren die ich je gesehen hatte. Darüber hinaus lockt gerade der hintere Teil von der spanischen Inseln mit erstaunlich vielen Sportangeboten, so kann man dort reiten, rafften, Paragleiden und wandern. Da meine Gruppe genau wie ich eher ruhigerer Natur war bevorzugten wir einen gemütlichen Wanderausflug entlang der Natur.

Am vierten Tag nutze ich die Gelegenheit zur Besichtigung der ein oder anderen Sehenswürdigkeit. Da Andalusien, wie mir vor Ort berichtet wurde, sehr lange Zeit und arabischem Einfluss stand spiegelt sich dieser Einfluss stark in der Architektur wieder. Der Nasriden- Palast hat mich mit seinem berühmten Löwenbrunnen dabei am meisten beeindruckt. Selten hab ich ein so schönes und vielseitiges Gebäude wie dieses gesehen. Aber auch der Glockenturm Giralda und die Kathedrale Maria de la Sede haben bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.

Für das leibliche Wohl in Andalusien sorgen neben den Hotelanlagen zahlreiche Cafés, Bars und Restaurants. Hier findet sich sowohl für den kleinen als auch den großen Geldbeutel etwas und durch internationale und nationale Küche ist auch für jeden Geschmack etwas dabei.

Die spanische Insel Andalusien ist unbedingt eine Reise wert und da es auch für mich noch viel zu entdecken gibt, werde ich mit Sicherheit ein weiteres mal diese tolle Insel besuchen.

Top Artikel in Spanien Reiseberichte