Skip to main content

Aktivreisen nach Spanien

Spanien ist nicht nur ein attraktives Reiseziel für Sonnenanbeter und Shoppingfans, auch Urlauber, die Erholung gern mit Aktivität verbinden, kommen immer wieder gern in das Land im Süden Europas. Insbesondere die große Vielfalt und Vielzahl an Aktivitäten am und im Meer, in den Bergen, im spanischen Hinterland und auf den Inseln ist es, die Jahr für Jahr Tausende Aktivurlauber anzieht. Bleibt nur die Frage: Womit anfangen?

Wer Spanien bisher maximal von einem Aufenthalt im All-Inclusive-Hotel kennt, sollte sich für einen Aktivurlaub anfangs vielleicht an einen der zahlreichen Spezialreiseveranstalter wenden. Unzählige Reiseunternehmen haben sich darauf spezialisiert, interessierten Kunden die unterschiedlichsten Aktivreisen zu vermitteln: Angefangen von Reiterferien in Andalusien oder Trekking auf Mallorca bis hin zu Wandern auf den großen Fernwanderwegen, Klettertouren in den Pyrenäen und Pilgern in Nordspanien ist für Teilnehmer jedes Fitnessgrades alles dabei.  

Radfahren in Spanien

Radfahren in Spanien ©iStockphoto/Xavier Arnau

Natürlich lassen sich Aktivreisen auch auf eigene Faust planen. Dann jedoch sollte man sich zumindest in der Landessprache verständigen können und eine ordentliche Portion Abenteuerlust mitbringen. Zudem empfiehlt es sich auch, grundlegende Dinge wie Flug, Übernachtung, Verpflegung usw. im Vorfeld zu klären und wo nötig (beispielsweise in Hotels zur Hochsaison) eine Reservierung vorzunehmen. Auch an eine entsprechende Versicherung sollten Aktivreisende denken: Gerade sie sollten in jedem Fall über eine Auslandsreisekrankenversicherung verfügen, die nach einem Unfall die Kosten für Arzt- und Krankenhausbehandlungen oder Rücktransport übernimmt.


Top Artikel in Spanien